Peter Ruehle

Die Serie “Die glorreichen zwölf” besteht aus Porträts von zwölf bedeutenden Personen der jüngeren Geschichte. Diese sind von mehreren verschieden-farbigen Lasurschichten überzogen, so das die Physiognomien im Dunkel fast verschwinden. Abhängig von Beleuchtung und Blickwinkel bleiben die Gesichter aber noch teilweise sichtbar und lassen sich mit der Fähigkeit des Gehirns, auf individuelle bekannte und gespeicherte Symbole, Muster und Bilder zurückzugreifen und mit diesen Fehlstellen auszugleichen, zuordnen.

Enquiry

Enquiry