[EXTENDED] SONDERLAGE 1/5 feat. SALON VERLAG & EDITION

About



LAGE EGAL freut sich, sein zehnjähriges Bestehen mit der Ausstellungsreihe SONDERLAGE zu feiern.
In eine Serie von 5 Ausstellungen mit jeweils 3 Künstler*innen setzt sich SONDERLAGE mit den veränderten Bedingungen der Kunstproduktion auseinander und mit der Notwendigkeit, andere Formen der Vermittlung und des Ausstellungsmachens zu finden. Neben der physischen Ausstellung wird auch den digitalen Ausstellungsraum mit 3D–Online Viewing Rooms und Online-Zugang aktiviert. 
Die teilnehmenden internationalen, in Berlin lebenden Künstler*innen sammeln mit künstlerischen Medien ein Panoptikum der Zustände der aktuellen Zeit. Ein Augenmerk liegt dabei auf der Schnittstelle zu Kunstpublikationen und künstlerischen Editionen, denn Teil von SONDERLAGE sind Artist Editions, die von jedem teilnehmenden Künstler*in entwickelt wird. Darüber hinaus wird jede Ausstellungsreihe von einer eigenständigen Künstler*inverlag begleitet. 

Kuratiert von: Pierre Granoux (Direktor LAGE EGAL) und Wayra Schübel (Publizistin)
Kuratorische Assistenz: Sarie Nijboer 
Projektassistenz: Michelle Rojkov

Die Ausstellungsreihe SONDERLAGE ist gefördert durch die Stiftung Kunstfonds und NEUSTART KULTUR.


///

SONDERLAGE 1/5 
Mit den Künstler*innen CLARA BAHLSEN, BEN GREBER, KÄTHE KRUSE.
feat. GERHARD THEEWEN vom SALON VERLAG & EDITION

28. Januar – 6. März 2021 

Clara Bahlsen arbeitet mit Fotografie und Skulptur. In ihren Bildkompositionen isoliert sie Objekte von ihrer Umgebung und zerlegt sie in Bestandteile aus Material, Form und Bedeutung. Bahlsen beschäftigt sich mit visueller Wahrnehmung und Verfremdung von Erzählungen. Ihr konzeptuell geprägtes Werk verbindet eine Vielzahl von künstlerischen, biografischen und kulturellen Bezügen. 
Teil ihrer Praxis ist es ihre eigenen Künstlerbücher zu publizieren.  
Ben Greber beschäftigt sich in seinen skulpturalen Arbeiten mit der Entobjektivierung und der damit verbundenen zunehmenden Unsichtbarkeit aller lebens- und gesellschaftserhaltenden Prozesse und Zusammenhänge als wesentliches Merkmal unserer Zeit. Indem der Künstler Materialien wie Acryglas, Karton und Edelstahl kombiniert, reflektiert er Themen wie architektonische Überbleibsel menschlicher Eingriffe in die Nutzlandschafft, wobei die Objekte als Fragmente zu sehen sind. 
Von 1982 bis zur Auflösung 1987 war Käthe Kruse Mitglied der Performance- und Künstlergruppe Die Tödliche Doris. In ihre Arbeit bezieht Kruse sich auf die objekthaften Produktionen der Tödlichen Doris, ihre Kostüme und Instrumente, die sie kompromisslos ins neue Jahrtausend transformierte, wie zum Beispiel ihr in Leder gehülltes Schlagzeug. Auch Text spielt in ihrer Arbeit eine zentrale Rolle; über einen Zeitraum von zwei Jahren sammelte Kruse täglich 25 Überschriften, jeweils aus einer deutschsprachigen Tageszeitung wie Taz, Tagesspiegel oder Süddeutsche Zeitung, die sie dann auf Leinwand malte. In 2021 erhielt Kruse den eigens für sie eingerichteten PeterJacobiWerkPreis der Peter Jacobi Stiftung für Kunst und Design, Pforzheim.

Der Künstler und Verleger Gerhard Theewen betreibt und publiziert seit 1995 Künstlerbücher, Editionen und Monographien zeitgenössischer Künstler*innen unter den Name SALON Verlag & Editionen. Bisher erschienen über 500 Monographien, Künstlerbücher, Ausstellungskataloge und Werkverzeichnisse. Einen Schwerpunkt bildet die Künstlerbuchedition »Ex Libris« mit Reprints der „favourite books“ internationaler Künstler*innen wie u.a. Louise Bourgeois, Mark Dion, Wolfgang Tillmans, Peter Doig, Marcel van Eeden, und Rachel Whiteread. Ein weiteres wichtiges Segment bilden Originaleditionen / Vorzugsausgaben in limitierter signierter Auflage.

///

LAGE EGAL Curatorial Projects /// SONDERLAGE 1—5 /// January — June 2021

LAGE EGAL is looking forward to celebrating its 10th anniversary with the exhibition project SONDERLAGE.
In a series of 5 exhibitions with 3 artists each, SONDERLAGE responds to the changing conditions for art production and the urgency to seek other forms of mediation and exhibition making. In addition to the physical exhibition, a digital exhibition space with 3D online viewing rooms and online access will be activated. 

The participating international Berlin-based artists collect a panopticon of the conditions of the current time using various artistic media. A special focus is placed on the interaction with art publications and artistic editions, which are developed by each participating artist as part of SONDERLAGE. In addition, each exhibition series is accompanied by an independent art publisher. 

Curated by: Pierre Granoux (Director LAGE EGAL) and Wayra Schübel (Publicist).
Curatorial assistance: Sarie Nijboer 
Project assistance: Michelle Rojkov

The exhibition series SONDERLAGE is supported by Stiftung Kunstfonds and NEUSTART KULTUR.

///

SONDERLAGE 1/5 
With the artists CLARA BAHLSEN, BEN GREBER, KÄTHE KRUSE.
feat. GERHARD THEEWEN from SALON VERLAG & EDITION

January 28 — March 6 2021 

CLARA BAHLSEN is an artist working with photography and sculpture. Her clearly composed images isolate functional objects from their surroundings, transforming them into formal components of material and shape. Clara Bahlsen is interested in exploring visual perception and strange narratives. Her conceptually inclined work combines a variety of artistic, biographical, and cross-cultural references. Part of her practice is publishing her own books. 

In his sculptural artworks, BEN GREBER deals with de-objectification and the associated increasing invisibility of all processes and contexts that sustain life and society as an essential feature of our time. Combining materials such as acrylic glass, cardboard and stainless steel, Greber reflects on themes such as architectural remnants of human intervention in the utilitarian landscape, whereby the objects can be viewed as fragments. 

From 1982 until its end in 1987, KÄTHE KRUSE was a member of the performance and artist group Die Tödliche Doris. In her work, Kruse refers to the objects of Die Tödliche Doris, their costumes and instruments, which she uncompromisingly transformed into the new millennium, such as her leather-wrapped drum kit. Text also plays a central role in her work; over a period of two years, Kruse collected 25 newspaper headlines a day, each from a German-language daily newspaper such as Taz, Tagesspiegel or Süddeutsche Zeitung, which she then painted on canvas. In 2021, Kruse received the PeterJacobiWerkPreis of the Peter Jacobi Foundation for Art and Design, Pforzheim, which was established especially for her.
The artist and publisher GERHARD THEEWEN has been publishing artist’s books, editions and monographs by contemporary artists under the name SALON Verlag & Editionen since 1995. Over 500 monographs, artist’s books, exhibition catalogues and catalogues raisonnés have been published to date. One focus is the artist book edition “Ex Libris” with reprints of the “favourite books” of international artists such as Louise Bourgeois, Mark Dion, Wolfgang Tillmans, Peter Doig, Marcel van Eeden, and Rachel Whiteread. Another important segment is formed by original editions / limited signed editions.

Works

News

Publications

Enquiry

Enquiry